Schuljahr 2016/2017

Jahresabschluss der Grundschule Hirsau

Am Donnerstag, den 20.07.17 war es wieder soweit.  Auf dem Schulhof der Grundschule Hirsau fand das alljährliche Schulabschlussfest statt. Nach einer Einstimmung durch die Akkordeon- und Flötenkinder unter der Leitung von Andrea Bub und Wolfgang Rittig präsentierte der Chor zwei Lieder, einstudiert von Christa Wehner.  Es folgten ein Tanz der Klassen 1/2 bevor Rektorin Fischer, nach einem Rückblick auf die wichtigsten Stationen im bisherigen Leben der Schülerinnen und Schüler, die Viertklässler verabschiedete. Diese begeisterten im Anschluss ihre Mitschüler, die Eltern und Lehrerinnen mit einem bunten Abschieds-Programm und schenkten der Schule einen Apfelbäumchen  sowie eine riesige Sanduhr für den Spielplatz. Mit einem Lied über die Sommerferien der Klassen 3/4 endete das Programm und das Schulfest ging über in ein gemütliches Beisammensein für die Eltern und Spielstationen für die Kinder. Es war ein schöner Abend für alle Beteiligten.

Am nächsten Tag fanden die Bundesjugendspiele und der schon traditionelle Sponsorenlauf statt.  Schulsiegerin der Bundesjugendspiele wurde Larissa Schnaitmann, bei den Jungen siegte Luka del Regno. Der  Erlös des Sponsorenlaufs kommt dieses Jahr einem Mädchen in Uganda zu Gute. Die Kinder der Hirsauer Grundschule erliefen so viel Spenden, dass das Schulgeld für dieses Mädchen die nächsten 3 Jahren wieder bezahlt werden kann.

Projekttage vom 29.05. bis 02.06.2017

Tiere im Zoo

In unserer Projektgruppe haben wir darüber diskutiert, was gut und was schlecht an Zoos ist.
Wir haben an vielen Stationen gearbeitet und dabei viel über die Zootiere Affe und Elefant gelernt.
Wir haben Experimente gemacht: Durch Abkleben der Hände haben wir Affenhände gezaubert und konnten so zum Beispiel wie ein Gorilla oder Schimpanse eine Banane greifen und die Schale öffnen. Das war sehr schwer!
Wir haben eine Elefantendressur geübt und den anderen Kinder der Gruppe vorgeführt.
Am letzten Tag sind wir mit dem Zug in den Zoo Karlsruhe gefahren.
Dort haben wir geschaut, wie gut es den Tieren in ihren Gehegen geht.
Das war ein toller Ausflug! Wir haben frei fliegende Fledermäuse gesehen und Affen, die frei herum sprangen.
Die Projektwoche hat uns sehr gut gefallen.

(Silvan und Luka)

Tiere im Wasser

Wir haben viel gebastelt, zum Beispiel eine Pappmascheestockente, eine Lupe und einen Kescher.
Am Mittwoch sind wir an die Nagold gegangen und haben kleine Tiere gefangen.

Jarne Pierolt

Tag der offenen Tür am 01. April 2017 von 14 bis 17 Uhr

BeKIProgramm in Klasse 1-4

Fahrradreparatur in Klasse 3/4

von Michael Hoss

Am Mittwoch war Herr Pfrommer vom Fahrradfachgeschäft Zweirad Experte da. Er besuchte unsere Klasse 3/4 b der Grundschule Hirsau. Als erstes hat er unsere Fahrräder auf die Verkehrssicherheit geprüft. Danach sind wir in das Haus gegangen und haben Reifen Flicken gelernt. Es war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht.  

Die goldene Gans - Theaterfahrt am 19.12.2016 nach Pforzheim

Grundschule weiht neue Räume ein

Nach Schock über Brand-Schaden Neues geschaffen/Mehrwert durch Oase der Stille
Von Steffi Stocker

Calw-Hirsau. Nichts erinnert mehr an den Brand in dem Nebengebäude der Grundschule, der in den Pfingstferien alle geschockt hatte. Nach der Neugestaltung wurden die Räume am Freitag mit einer fröhlichen Adventsfeier eingeweiht.

Schon von außen wird ersichtlich, dass in dem Gebäude ein neues Zeitalter begonnen hat. Die zum Kindergarten ausgerichtete Wand ist nämlich in bunten Farben angestrichen. Im Inneren wurden aus ursprünglich zwei Klassenräumen ein großer Saal sowie eine separate Oase der Stille geschaffen. Auf die tröstende Atmosphäre letzteren verwies Religionslehrerin Ilona Jahn.

„Es ist mit Hilfe der Stadt und den örtlichen Handwerkern etwas Gutes daraus geworden“, konstatierte Schulleiterin Martina Fischer, nicht ohne an das Geschehen zu erinnern, dessen Ausmaß einen gruseligen Eindruck hinterließ. Denn neben dem Inventar sind auch die meisten der selbstgemachten Hefte der Kinder ein Opfer der Brandstiftung geworden. Mit Geduld, Einsatz und Engagement habe das Kollegium die Folgezeit bewerkstelligt. Die evangelische Kirchengemeinde habe für den Unterricht Räume zur Verfügung gestellt. „Obwohl der Schulhof durch die Absperrung beeinträchtigt war, haben sich die Kinder vorbildlich verhalten“, lobte Fischer die Schüler. „Die Welt unserer Kinder ist wieder ein Stück heiler und schöner geworden und wir Eltern sind sehr froh über das Mitwirken aller Beteiligten, vor allem der Lehrer, die mit den Kindern das geschehen besprochen haben“, fasste Elternbeiratsvorsitzende Stephanie Heldmayer zusammen.

Nach dem Brand hatte demnach der Verlust der Sicherheit sowie geschaffener Dinge bei den Mädchen und Jungen zu Tränen, Wut und Unverständnis geführt, erläuterte sie die Sicht der Kinder. „Das Wesentliche ist, dass nach dem Schaden, der für uns alle ein Schock war, die Gelegenheit genutzt wurde, etwas Zukunftsorientiertes zu schaffen“, resümierte Oberbürgermeister Ralf Eggert und zollte dabei Markus Printz aus der Elternschaft für seine Mitwirkung Respekt. Gerne habe die Stadt dem Zeitgeist und den Anforderungen der Grundschule entsprochen. Nicht zuletzt Schulrätin Christa Haindl zollte dafür ihre Anerkennung. „Die Renovierung ist gelungen und wurde mit Weitblick und Wertschätzung realisiert“, so die zuständige Vertreterin des Staatlichen Schulamtes. „Unsere Hoffnung ist, dass in Zukunft in der Schule nur noch der Ehrgeiz der Kinder brennt“, sagte die Schulleiterin. Einen Teil dessen stellen die Schüler bei der Gestaltung der Feier unter Beweis. Singend, mit Instrumenten und tanzend umrahmten sie die Einweihung.

Handballtag am 21.10.2016

Die Erst- und Zweitklässler hatten am 21.10.2016 einen Handballtag. Dort waren 3 Stationen, Matten, Bälle und Bänke aufgebaut. Die Kinder wurden in diese Stationen eingeteilt. Die Gruppenleiter waren Ronja, Richard, David und Antonina. Die Trainer waren Christa, Mama von Diego, Manon, Frau Shirley, Frau Oberdorfer. Als wir Kinder mit den 3 Stationen fertig waren, kamen noch mal 3 Stationen dazu. An einer Station mussten wir auf den Bänken laufen. Mit einem Ball mussten wir dabei einen Luftballon in die Luft werfen. Und am Ende des Handballtages haben wir noch eine Runde Völkerball gespielt. Danach haben wir unsere Urkunden, Broschen, Hefte und ein Gummibärchen bekommen.

Fahrradunterricht der vierten Klasse

Einschulung